lade …

Stationen der Medizingeschichte

Onlinevortrag vom 14. April 2021 zum Nachhören

Der Medizinhistorische Verein Freundeskreis Pesthaus veranstaltete heuer in der vierten, diesmal virtuellen Auflage die „Stationen der Medizingeschichte“, einem Gemeinschaftsprojekt von Freundeskreis Pesthaus, Bibliothek des Ferdinandeums, Tiroler Volkskunstmuseum, Stadtarchiv/Stadtmuseum Innsbruck und 2021 erstmals Museum Rablhaus Weerberg.

Die „Stationen“ entsprachen in diesem Jahr drei virtuellen Impulsvorträgen:
Dr. Andrea Aschauer (Rablhaus Weerberg) – Krankheitsabwehr im Volksglauben und der Volksmedizin – ab Min. 2:50
Dr. Andreas Liebl MA (Koordinator der Gefangenen-Seelsorge der Diözese Innsbruck und Berufschullehrer) – Corona-Liturgie – ab Min. 27:55
Mag. Roland Sila (Bibliothek des Ferdinandeums) – Corona in den Sammlungen – ab Min. 51:30

Sollten Sie die spannenden Vorträge verpasst haben oder sie nochmal mitverfolgen wollen, ist das kein Problem. Die Onlineveranstaltung mit einer Gesamtdauer von ca. 1,5 Stunden wurde aufgezeichnet und steht ab jetzt zum Nachhören und -lesen bereit. Die Minutenangaben ab wann der jeweilige Vortrag startet, sehen Sie oben bei den entsprechenden Referenten.

Hier der Link zum Video: https://www.youtube.com/watch?v=X_DuSS3x3KE

Hier der Link zum Bericht: https://www.pesthaus.at/stationen-der-medizingeschichte-am-14-04-2021/

Wir wünschen Ihnen viel Spaß auf der Reise durch die Stationen der Medizingeschichte!